Über uns

Von der DGRW zum IFWBK

Genau 20 Jahre sind vergangen, seit wir am 6. Mai 1999 gemeinsam die „Deutsche Gesellschaft russischsprachiger Wissenschaftler“ in Stuttgart gegründet haben (DGRW e.V.). Die Gesellschaft vereinte und sammelte wissenschaftliche und kreative Fachleute aus der Region Stuttgart unter einem Dach.

Die DGRW setzte sich zum Ziel, die berufliche Integration von russischsprachigen Wissenschaftlern oder hochqualifizierten technischen und kreativen Fachleuten in die deutsche Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern. Dazu veranstaltete die DGRW unter anderem wissenschaftliche Diskussionsrunden und Seminare, kreative Abende, Musikabende mit einem Poporchester sowie Bustouren durch Deutschland und die Nachbarländer. Die wichtigste Errungenschaft aus diesen Veranstaltungen war, dass wir intelligente und kreative Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammenbringen konnten, die mittlerweile Freunde geworden sind. Die Kontakte, die dort geknüpft wurden, bestehen bis heute – und das nicht nur aufgrund der gemeinsamen Arbeit bei DGRW bzw. IFWBK, sondern auch außerhalb dieses Rahmens.

Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen und die Uhr hat sich natürlich auch für unsere Vereinsmitglieder weiter gedreht. Der Zustrom russischsprachiger Einwanderer nach Deutschland hat nachgelassen und die Vereinsmitglieder des DGRW sind mittlerweile voll in der deutschen Gesellschaft angekommen. Daher hat das Hauptziel, das die DGRW sich vor rund 20 Jahren gesetzt hat, heute für unseren Verein keine Bedeutung mehr. In diesem Zusammenhang schlug der Vorstand der DGRW nach zahlreichen Gesprächen – untereinander, aber natürlich auch mit den Vereinsmitgliedern – vor, unsere Gesellschaft auf der Hauptversammlung am 29. März 2019 umzubenennen und neu zu organisieren.

Unter dem Dach des „Internationalen Forums für Wissenschaft, Bildung und Kultur e.V.“ vereinen wir unserer bisherigen Aktivitäten mit dem Projekt „Die Sprache der Musik“. Die multikulturelle Konzertreihe, bei der Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund klassische Musik vorspielen, wurde in den vergangenen beiden Jahren bereits von der DGRW unterstützt.

Der Hauptzweck des Vereins ist die Popularisierung und die Förderung der Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur für alle Generationen mit und ohne Migrationshintergrund, insbesondere für Kinder und Jugendliche, auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Durch den besonderen Fokus auf junge Menschen erweitern wir das Tätigkeitsfeld unseres Vereins um eine weitere soziale Komponente.

Bei der Popularisierung und die Förderung der Wissenschaft und Bildung vermitteln wir komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse in allgemein verständlicher Form, organisieren und führen kostenfreie und kostengünstige theoretische und praktische Veranstaltungen im Bereich Wissenschaft und Bildung durch:

  • Rundtischgespräche und Seminare
  • MINT* Projekte und Veranstaltungen
    *(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)
  • Internationale Workshops und Fachkonferenzen

Auch im Bereich Kultur bieten wir hervorragende aber preiswerte Events an:

  • Klassische Konzerte für Kinder und Jugendliche („Die Sprache der Musik“)
  • Internationales Jugendfestival Baden-Württemberg
  • Interkulturelle Treffen aller Generationen
  • Poetische Turniere